1. Home
  2. Dokumente
  3. demandPlus+
  4. 1.1*
  5. Planungskalibrierung
  6. Planungsvorlagen
  7. Terminierung

Terminierung

Mit der Terminierung können Sie automatisiert zwischen Planungsvorlagen wechseln. Um einen reibungslosen Wechsel der Planungsvorlagen zu gewährleisten sind im Falle der Terminierung einige zusätzliche Regeln eingeführt:

  • Das Start und Enddatum der Planungsvorlage muss gefüllt sein.
  • Keine weitere Kombination aus Artikelnr., Lagerort und Variante darf in einer sich überschneidenden (Start und Enddatum), zertifizierten Planungsvorlage existieren. Dies wird beim zertifizieren der Planungsvorlage geprüft.
  • Der Status der Planungsvorlage muss “Zertifiziert” sein.

Um die Planungsvorlagen automatisiert zu wechseln, muss der Bericht “Planungsvorlage aktivieren” (ID 5499103) in die Aufgabenwarteschlange eingebunden werden. Dieser stellt in 2 Schritten die Planungsparameter um.

  1. Deaktivieren aller zertifizierten, mit Terminierung arbeitenden, “fälligen” Planungsvorlagen. Eine Planungsvorlage ist “fällig” wenn das Enddatum dem Arbeitsdatum entspricht. Ist der Wiederholungszeitraum gefüllt, wird das Start und Enddatum um den Wiederholungszeitraum verschoben.
  2. Aktivieren aller nicht aktiven, ab dem morgigen Tag gültigen, Planungsvorlagen. Gültig bedeutet, dass das Startdatum vor/an dem morgigen Tag liegen muss und das Enddatum nach/an dem morgigen Tag.

=> Der Bericht sollte immer Abends (also vor Mitternacht) laufen, andernfalls verschiebt sich die Vorlage um einen Tag.

=> Da der Bericht die Planungsparameter ändert, sollte ggf. ein automatisiertes Berechnen der Planungs- bzw. Bestellvorschläge zeitlich danach stattfinden.