1. Home
  2. Dokumente
  3. demandPlus+
  4. 1.1*
  5. Planungskalibrierung
  6. Planungskalibrierung
  7. Periodenvorlagen

Periodenvorlagen

Ziel der Periodenvorlangen ist es, dass der Benutzer nicht bei jeder Planungskalibrierung alle Verbrauchsperioden eintippen muss, sondern aus Vorlagen auswählen kann. Die Vorlagen verschieben sich auf der Zeitachse mit. Dadurch können Sie z.B. immer die letzten vier Quartale, das letzte Jahr oder die letzten drei Winter analysieren.

Zum erstellen einer neuen Periodenvorlage gehen Sie über die Suchfunktion auf “Planungskalibrierung Periodenvorlagen” und drücken Sie anschließend auf “Neu”

Daraufhin öffnet sich eine neue Periodenvorlage.

Erläuterung der einzelnen Felder

Name Beschreibung
Code Gibt die Nummer des beteiligten Postens oder Datensatz entsprechend der festgelegten Nummernserie an.
Beschreibung Gibt eine Beschreibung für diese Planungsperiodenvorlage an.
Starttag Gibt den Starttag für diese Planungsperiodenvorlage an. Sollten sowohl Starttag, Startmonat, Abschlusstag und Abschlussmonat leer bleiben, wird das Arbeitsdatum als Berechnungsgrundlage verwendet.
Startmonat Gibt den Startmonat für diese Planungsperiodenvorlage an.Sollten sowohl Starttag, Startmonat, Abschlusstag und Abschlussmonat leer bleiben, wird das Arbeitsdatum als Berechnungsgrundlage verwendet.
Abschlusstag Gibt den Abschlusstag für diese Planungsperiodenvorlage an. Sollten sowohl Starttag, Startmonat, Abschlusstag und Abschlussmonat leer bleiben, wird das Arbeitsdatum als Berechnungsgrundlage verwendet.
Abschlussmonat Gibt den Abschlussmonat für diese Planungsperiodenvorlage an. Sollten sowohl Starttag, Startmonat, Abschlusstag und Abschlussmonat leer bleiben, wird das Arbeitsdatum als Berechnungsgrundlage verwendet.
Anzahl Rückrechnungsperioden Gibt die Anzahl der Perioden an, die rückwärts berechnet werden sollen.
Rückrechnungsperiode Gibt die Datumsformel an, die für die Berechnung verwendet werden soll. Zugelassen sind nur “einfache” Datumsformeln wie z.B. 3W. Eine Verknüpfung wie z.B. 2M+2W ist nicht möglich. Man könnte das Feld auch als Abstand der einzelnen Verbrauchsperioden interpretieren.
Aktuelle Periode Gibt an, ob die aktuelle Periode mit einbezogen werden soll. Sollte das nicht gewünscht sein, ist die erste Verbrauchsperiode um genau einen Periode versetzt. Die Anzahl der zurück gerechneten Perioden bleibt allerdings gleich.
Letzter Tag Gibt an, ob die Periode immer mit ihrem letzten Tag endet.
Erstellt am Gibt an, wann die Planungsperiodenvorlage erstellt wurde. Dieser Wert wird beim Anlegen automatisch gesetzt.
Erstellt von Gibt den Namen des Benutzers an, der die Planungsperiodenvorlage erstellt hat. Dieser Wert wird beim Anlegen automatisch gesetzt

Als Ergebnis für obiges Beispiel erhält man folgende Verbrauchsperioden:

Im obigen Beispiel liegt das Arbeitsdatum 6. April 2020 zugrunde. Wie man leicht sieht, wurde als erste Periode nicht April 2020 sondern März 2020 berechnet. Das liegt an dem Feld “Aktuelle Periode”. Dieses sorgt dafür, dass der Monat April ausgelassen wird, da dieser die aktuelle Periode ist.
Wenn das Feld “Letzter Tag” in diesem Fall nicht aktiviert wäre, würden die Perioden nicht immer genau am Monatsende enden.